Heusack

Menge Stückpreis
bis 4 2,90 € *
ab 5 2,61 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 3-5 Werktage

  • A0242
Vliespackung, gefüllt mit durchfermentiertem, naturbelassenem Heu von ungedüngten, abgelegenen... mehr
Produktinformationen "Heusack"

Vliespackung, gefüllt mit durchfermentiertem, naturbelassenem Heu von ungedüngten, abgelegenen Wiesen.

Größe: 40 x 30 cm
Gewicht: 330 g

Heusack:
Diese gerne und häufig angewendete Packung hat eine große Tiefenwirkung. Sie wird vorwiegend zur lokalen Behandlung eingesetzt. Der Heusack kann an fast allen Teilen des Körpers angelegt werden.

Den Heusack leicht anfeuchten und im Kochtopf (vorteilhaft ein Dämpfeinsatz) 20 Minuten dämpfen, dabei einmal wenden. Auch ein Schnellkochtopf mit Einsatz kann verwendet werden, allerdings ohne Ventil. Den Heusack erst einlegen, sobald das Wasser kocht. Die Pflanzen würden ansonsten zu sehr auslaugen.

Beim Anlegen des Heusack ist auf die richtige Temperatur zu achten! (Wangen- oder Handrückenprobe)
Mit Baumwoll- und Wolltuch den Heusack straff und ohne Faltenbildung fixieren. Beide Tücher sollen die Packung allseitig gut überdecken.

Liegedauer, Nachbehandlung:
Der Heusack bleibt ca. eine ¾ - 1 ½ Stunden angelegt, sofern keine andere ärztliche Anordnung vorliegt. Nach der Anwendung ist noch etwa ½ Stunde Bettruhe erforderlich. Als Abschluss eine lauwarme Abwaschung.

Wirkung:
Entspannend, beruhigend, durchblutungsfördernd, krampflösend, stoffwechselanregend, schmerzlindernd, reflektorische Tiefenwirkung.

Anwendung:
Bei chronischen Erkrankungen der Muskeln und Gelenke, Ischias, chronische Erkrankungen des Bauchraumes, Krämpfen, Magen-, Darm-, Gallenstein- und Nierenkoliken, Erkältungskrankheiten, Bronchitis, Keuchhusten.

Gegenanzeige:
Nicht anwenden bei Herz- und Kreislaufschwäche, Heuschnupfen, unklaren Bauchbeschwerden, offene Verletzungen, akute Rheumatische Schübe, akute entzündliche Prozesse, hohes Fieber, bei Neigung zu Hautallergie.

Sicherheitshinweise:

  • Bitte für Kinder unzugänglich aufbewahren!
  • Nach überwärmender Behandlung auf ausreichend Flüssigkeitszufuhr achten!
  • Kräuteranwendungen können die Fotosensibilität erhöhen, daher keine natürliche oder künstliche Sonnenbestrahlung bis 4 Stunden nach der Behandlung.
Zuletzt angesehen